Programme

Programme

Unsere 20 schönsten Zahn­techniker­Innen­lieder

2018

Nach 25 Jahren gesellschaftsanalytischen Chorgesangs richten wir den Blick nach innen und versuchen herauszufinden, was uns antreibt, uns gegen das ‚Böse in der Welt‘ zu stellen, politisch zu handeln, unsere (Gegen-)Stimmen zu erheben, Widerstand zu leisten.

  • Welche heimlichen Gedanken und Sorgen haben wir?
  • Wie sieht die innere Poesie eines Chores aus, der immer noch Arbeiterlieder singen kann?
  • Sind wir überhaupt das zoon politikon, für das wir uns halten?

Das gesamte Textmaterial dieses neuen Projektes entstammt ausschließlich Wortspenden der Chormitglieder, welche durch einen Komprimierungsprozess zu 32 Songtexten verdichtet wurden. Diese 32 Texte werden von 25 namhaften österreichischen KomponistInnen vertont, es gibt so 32 Uraufführungen aus den Genres Jazz bis E-Musik. Der Chor wird bei den Aufführungen von einem Streichtrio begleitet.

Das Libretto bringt (Be-)Rührendes, Besorgnis-erregendes, Neurotisches, Persönliches, (Selbst)-Ironisches zum Ausdruck; wie die KomponistInnen mit dem Wortmaterial umgingen, sorgt für überraschtes Staunen. Das Projekt wird dramaturgisch begleitet und bei den Aufführungen durch Visualisierung ergänzt/kommentiert. Die Premiere wird im Herbst 2018 stattfinden. Man darf auf das Resultat neugierig sein. Sehr neugierig!